Über uns

Die Entstehungsgeschichte der Narrengesellschaft Steisäckli Fröhnd e.V.

Die Idee das Steisäckli zu verkörpern war ursprünglich nur die Idee für den Preismaskenball den die Fröhnder Musik im Jahr 1990 machte! Somit waren die ersten Steisäckli: Volker Marterer, Rosi Philipp, Günter Philipp, Manuela Zimmermann, Claudia Kiefer, Helga Stoll, Werner Köpfer, Lucia Ackermann, Gisela Brehm, … die im allerersten Steisäckli Kostüm am besagten Fastnachtssamstag die Fröhnder Halle unsicher machten.

Steisäckli 1990

Nach diesem Ereignis ließ der Gedanke eine Fröhnder Narrengesellschaft zu gründen die Fasnächtler nicht mehr los. Es wurde geplant, genäht, sich informiert, skizziert bis im Oktober 1992 der offizielle Startschuß mit Beglaubigung der Satzung auf dem Schönauer Notariat gegeben war.

Steisäckli


Was ist eigentlich ein „Steisäckli“?

„Steisäckli“ heißt ins hochdeutsche übersetzt Kirschkernkissen (da wir uns ungern Kirschkernkissen-Gruppe Fröhnd nennen würden sind wir froh dass wir im großen Wiesental der alemannischen Sprache mächtig sind). Die Bezeichnung Kirschkernkissen beschreibt eigentlich schon das Ganze.

Ein „Steisäckli“ ist ein mit getrockneten Kirschkernen gefülltes Stoffkissen. (Maße unterschiedlich meist ca 30×20 cm) Dieses wurde früher auf der „Chunscht“ (durchgehend beheizter Ofenbank) aufgewärmt. Die im inneren des Kissens befindlichen Kirschkerne sammeln und speichern die Wärme und geben diese nur langsam wieder ab. Es wurde meist tagsüber auf der „Chunscht“ aufbewahrt so dass man es am Abend mit ins Bett nehmen konnte um diverse Körperteile zu wäremen. Ich brauche hier eigentlich gar nicht in der Vergangenheit zu reden denn das „Steisäckli“ ist auch heute noch in vielen Haushalten zu finden, es ist wie die Wärmflasche ein wärmendes Pflaster gegen Bauchschmerzen oder eignet sich auch gut um einen kuscheligen Abend vor der Glotze zu verbringen. Falls jemand gerne ein „Steisäckli“ besitzen würde aber keine „Chunscht“ hat kann dies auch ähnlich gut auf einem Heizkörper oder in der Mikrowelle aufheizten.

Steisäckli
Um nähere Infos über die „Bauanleitung“ eines „Steisäcklis“ zu erhalten könnt Ihr Euch gerne an uns wenden schreibt uns doch einfach…..

Mehr zur Gründung hier.